Vietnam wartet mit vielen verrückten Orten auf Euch! Verlassene Wasserparks, ein Theater im Wasser oder ein total verrücktes Haus! Ein Highlight jagt das Nächste und man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Hier könnt ihr in die Sehenswürdigkeiten, die wir besucht haben, hineinschmökern und einen kleinen Einblick für eure Planung gewinnen.

Da Lat
Halong
Hanoi
Hoi An
Ho Chi Minh Stadt
Hue
Phong Nha

DA LAT

Crazy House

Dieses Haus ist wirklich verrückt! Es geht über die Stiegen rauf und runter und dabei hat man tausend Mal die Möglichkeit sich zu verlaufen. Der Komplex ist wirklich einzigartig und sehr viel größer als wir gedacht hatten. Das ganze Kunstwerk besteht nämlich aus insgesamt vier großen Gebäuden, an denen sogar noch weitergearbeitet wird. Auch die Künstlerin selbst lebt in einem der Häuser und es gibt auch die Möglichkeit, sich dort ein Zimmer zu buchen. Wir fanden es toll und empfehlen es auf jeden Fall weiter!

Kosten: 50.000₫ (~ 1,90€ p.P.)

Elephant Waterfall

Man kann mit einer Tour zum Elephant Waterfall fahren oder auf eigene Faust. Wer selber hinkommen möchte, kann den grünen Bus (20.000₫ ~ 1,60€) Richtung Nam Binh (steht beim Bus vorne oben) nehmen. Ihr steigt in Da Lat beim Da Lat Market ein und steigt in Thac Voi aus (Der Busfahrer weiß ohnehin, wo ihr hinwollt).

Wenn man einmal dort ist, wartet ein kleines Abenteuer. Denn obwohl einige Touren hierher kommen, ist der Weg alles andere als gut ausgebaut. Ist man aber mal bei der Aussichtsplattform, weiß man, warum man hier ist. Der Wasserfall ist echt groß und beeindruckend und bietet eine wunderbare Fotokulisse! Wir sind auch noch hintenrum unter den Wasserfall gegangen, wozu man aber gutes Schuhwerk anhaben sollte. Es war ein richtig toller Ausflug!
Achtung beim Zurückfahren: Es gibt keinen genauen Zeitplan für den Bus. Also genug Zeit einplanen und einfach dort hinstellen, wo man ausgestiegen ist.

Kosten: 10.000₫ (~ 0,80€ p.P.)

HALONG

Halong Bucht

Eine Augenweide! Die 2.000-3.000 Felsen, die hier aus dem Wasser ragen sind DIE Sehenswürdigkeit in Vietnam! Jährlich kommen bis zu 6 Millionen (!!) Besucher in die Halong Bucht. Dementsprechend schwer ist es, eine geeignete Tour zu finden (Blogartikel folgt bald). Wir haben den Tag in der Halong Bucht sehr genossen und dieses Naturwunder einfach nur bestaunt! Bei unserer Tour erkundeten wir die Felsen auch mit dem Kajak, was nochmal ein ganz anderes Gefühl war, als auf dem großen Boot zu sitzen. Man kommt sich auf einmal so unglaublich klein vor und ist von den riesigen Brocken einfach nur geflasht!

Kosten: Hängt von der Tour ab, die ihr Bucht – unserere Tour bei Cat Ba Ventures kostete 615.000₫ p.P. (~ 23,60€ p.P.)

HANOI

Wasserpuppentheater

Das Wasserpuppentheater gibt es nur in Vietnam – also: Pflichtveranstaltung. Man versteht zwar nichts, weil alles auf Vietnamesisch ist, aber das stört auch garnicht. Es ist schön, einmal eine andere Art des Theaters zu sehen und sich dabei in die Vergangenheit zurück zu versetzen. Das Wasserpuppentheater gibt es nämlich schon seit dem 11. Jahrhundert. Das Stück wird mit traditioneller Musik und Gesang begleitet, was wir sehr genossen haben. So sehr, dass wir vergessen haben, ein gutes Bild zu machen. 😉 Der Preis für das 1-stündige Theater ist einfach super!

Kosten: 100.000 – 200.000 p.P. (~ 4-8€ je nach Sitzplatz)

HOI AN

Altstadt

Ok – in der Altstadt tummeln sich echt viele Touristen und sie wirkt mit den vielen Souvenirläden wie ein großer Touristenmarkt… aaaaaaber sie ist trotzdem wunderschön! Am Tag schlendert man durch die engen Gassen und besichtigt die alten Häuser, von denen man einige auch betreten kann. Ein Volksmuseum und ein Theaterbesuch runden das ganze ab. Richtig schön ist aber erst ein Besuch am Abend. Nicht einmal die vielen Besucher können der romantischen  Atmosphäre etwas anhaben, wenn die Laternen leuchten und die Menschen kleine Kerzen auf dem Wasser treiben lassen.

Kosten: 120.000₫ (~ 4,60€ p.P.)

HO CHI MINH STADT

Altes Postamt, Altes Rathaus, Notre-Dame-Kathedrale

Wer ein Faible für Kolonialarchitektur hat, wird in die Ho Chi Minh Stadt fündig. Das Alte Rathaus besichtigt man am Besten, wenn man auf dem Weg zur Notre-Dame-Kathedrale und dem Alten Postamt ist. Es wurde übrigens vom Architekten Gustave Eiffel entworfen, von dem auch der Eiffelturm stammt. In der Notre-Dame-Kathedrale finden wöchentlich Messen statt und auch das Alte Postamt ist noch immer in Betrieb. Wer also einen Brief nach Hause schicken möchte, ist hier goldrichtig!

Kriegsmuseum

Vom Kriegsmuseum waren wir leider ziemlich enttäuscht. In modernen Museen mit ihrer Erlebniswelt wird man geradezu von selbst in das Thema der Ausstellung gezogen. Leider ist das beim Kriegsmuseum trotz des wichtigen Themas nicht der Fall. Dabei meinen wir nicht die Einseitigkeit der Darstellung, sondern weil sie beinahe nur aus historischen Fotos besteht. Man wandert also von Foto zu Foto, was im ersten Stockwerk noch interessant ist, aber kaum fünf Stockwerke durchzuhalten ist. Eine Ausnahme bildet die Ausstellung militärischer Geräte wie Panzer und Flugzeuge vor dem Museum – was aber auch nicht unbedingt etwas für uns war.

Kosten: 40.000₫ (~ 1,50€ p.P.)

Wiedervereinigungspalast

Der Palast ist ein wirklich sehr schönes Gebäude – von außen und auch von innen. Um sich mehr über die Geschichte Vietnams zu informieren, ist ein Besuch dieses Palastes nicht unbedingt notwendig. Wir haben uns einen Audioguide genommen, auf dem wir uns allerdings nur die ersten zwei Stationen angehört hatten. Wir hätten gerne mehr über die Geschichte und die Räumlichkeiten erfahren, jedoch war der Audioguide hier keine große Bereicherung.

Kosten: Eintritt 40.000₫ (~ 1,50€ p.P.) + Audio Guide 75.000₫ (~ 2,90€)

HUE

Verbotene Stadt & Kaisergräber

Die Verbotene Stadt in Hue war für uns Pflicht bei der Erstellung unserer Vietnam-Route. Nachdem wir dort waren, können wir sagen: zurecht! Denn nicht nur die Verbotene Stadt hat uns überzeugt, sondern auch die Kaisergräber außerhalb von Hue. Sie versprühen mit ihrer Architektur und ihren Gärten einen Charme, den wir gerne erlebt haben. Sie liegen zwar etwas außerhalb der Stadt, sind mit dem Moped aber problemlos zu erreichen.

Kosten: Für 2 Kaisergräber und die verbotene Stadt 280.000₫ (~ 10,80€ p.P.)

Verlassener Wasserpark

Verlassene Orte haben immer einen ganz besonderen Charme. In diesen verlassenen Wasserpark hineinzukommen ist gar nicht so einfach, weil man beim regulären Eingang nicht hinein darf. Wir sind mit dem Moped wieder ein Stück zurück gefahren, haben bei einem Kloster geparkt und uns dem Park zu Fuß genähert. Andere sind über die Zaun geklettert und wir haben uns irgendwo durchs Gebüsch gekämpft. Im Inneren gibt es alte Rutschen und in der Mitte steht dieser riesige Drache, bei dem man bis in das Maul hinauf kann. Ein richtig cooler Ort, den wenig Besucher hat.

PHONG NHA

Paradies Höhle

Von außen unscheinbar – von innen wunderbar! Es geht über eine Treppe durch den kleinen Eingang rein in einen riesigen Höhleninnenraum, der voll mit Stalagmiten und Stalaktiten ist. Die Beleuchtung macht das ganze Naturschauspiel dann noch perfekt! Die erste Strecke der über 31km langen Höhle, ist ohne Guide zu besichtigen und Dank einem Holzweg gut begehbar. Wir waren so ergriffen, dass wir zu flüstern begonnen hatten, als wir in die Höhle gingen. Sie wirkte echt ehrfürchtig auf uns.

Kosten: 250.000₫ (~ 9,60€ p.P.)


Unsere Weltreise-Packliste

Was haben wir alles in unseren Rucksäcken? Wir haben einmal alles genau aufgeschrieben, um dir bei deiner Packliste zu helfen. Was wir wirklich nutzen und was wir gar nicht brauchen erfährst du im Beitrag.

Zur Packliste

Write A Comment