„Was brauche ich denn jetzt wirklich alles für so eine Weltreise?“ – Wir haben leider eine schlechte Nachricht: Du musst diese Frage selbst beantworten, weil Jeder andere Prioritäten hat. Aber wir können dir zumindest dabei helfen (hoffentlich!). Hier findest du einen Überblick, über alles was wir mithaben, um dir die Arbeit zu erleichtern. Wir wollen nochmal betonen: Die perfekte Weltreise-Packliste gibt es ohnehin nicht und auch wir aktualisieren unsere Packliste von Zeit zu Zeit. Viel Spaß beim Schmökern!

Was fehlt dir noch?

Rucksäcke

Backpacks (inkl. Regenhüllen)

Für uns ist mit dem Kauf des Backpacks die Reise erst so richtig real geworden. Jetzt hatten wir endlich den Platz, wo unser ganzes Zeug für die Weltreise hingehörte. Etwas zum Angreifen. Wir haben uns unabhängig voneinander beide für das gleiche Modell entschieden, weil wir mit dem Tragekomfort und den Funktionen sehr zufrieden sind. Man kann die Tragegurte auf die passende Höhe stellen und der Hüftgurt ist angenehm breit, sodass sich das Gewicht gut auf die Hüften verteilt. Der Frontzugriff der Rucksäcke ist ein echter Pluspunkt, weil wir nicht alles oben reinstopfen müssen, sondern die Rucksäcke wie einen Koffer packen können. Richtig super ist auch der eingebaute Regenschutz, an den man keinen Gedanken verschwenden muss.

Daypacks (+ Regenhüllen)

Ein Tagesrucksack lässt sich fast nicht vermeiden, weil man ja nicht immer den großen, sperrigen Backpack mitnehmen möchte. Pias erster Rucksack hat leider die Form nicht gehalten und wurde mit der Zeit immer ungemütlicher. Glücklicherweise hatten wir noch einen von Tatonka zu Hause, der sich jetzt beweisen kann. Patrick hat seinen Daypack nach mehreren Kriterien ausgewählt: Er sollte ein Laptopfach und einen Schnellzugriff für die Kamera haben und dabei nicht aussehen, wie ein typischer Kamerarucksack. Das alles bietet der etwas größere Rucksack von Montana und hat dabei noch viel Extra-Stauraum für Regenjacke & Co.

Achja, da gibt es auch noch unseren faltbaren Daypack! Den nehmen wir gerne, wenn wir einkaufen gehen oder nur kurz unterwegs sind, um unsere wichtigsten Sachen nicht in der Hand halten zu müssen. Hier kommt auch Essen hinein, das wir mit zum nächsten Ort nehmen. Sehr praktisch und nimmt nicht viel Platz weg.

Kleidung

Es war garnicht mal so einfach, die Reise zu beginnen und nicht für jedes erdenkliche Klima ausgerüstet zu sein. Wir wetten: Wenn ihr packt, wollt ihr auch unbedingt die sperrige Winterjacke einpacken, weil es könnte ja irgendwann mal richtig kalt werden. Und außerdem: Wolltet ihr nicht gerade jetzt auf der Reise super-sportlich werden? Dann werdet ihr die fünf Sporthosen sicher brauchen! Ok, Spaß beiseite: Alles, was ihr für eine Region braucht, bekommt ihr auch genau dort. Plant lieber ein paar Abende auf den berühmten Nachtmärkten ein, wo ihr euch (sogar günstiger) neu eindecken könnt, als zu viele Klamotten umsonst mitzuschleppen. Wir sind mit unserer Menge an Kleidung sehr zufrieden – nicht zu wenig und nicht zu viel!

Patricks Kleidung

  • Shirts
    • 8 x T-Shirts
    • 2 x Longsleeves
    • 1 x ärmelloses T-Shirt
    • 1 x casual Hemd
    • 1 x Pullover
  • Hosen
    • 2 x kurze Hose
    • 2 x Bade/Sporthose
    • 2 x Lange Hose
    • 1 x Sporthose
  • Unterwäsche

Pias Kleidung

  • Shirts
    • 7 x Tops
    • 6 x T-Shirts
    • 3 x Longsleeves
    • 1 x Pullover
    • 2 x Kleid
  • Hosen
    • 3 x kurze Hose (gemütlich)
    • 1 x kurze Jeanshose
    • 1 x lange Jeanshose
    • 2 x lange dünne Hose
  • Schuhe

Falls ihr jetzt verwundert dreinblickt und euch fragt: Was machen die nach einer Woche, wenn sie keine frische Unterwäsche mehr haben? Ganz einfach: Weltweit haben Menschen ihre Kleidung zu Waschen, also gibt es auch überall Wäscherein („Laundry“), wo man günstig seine Wäsche waschen lassen kann. Im Schnitt zahlen wir pro Kilo 1-2 Euro – und bekommen unsere Wäsche meist tiptop zurück. Zur Not haben wir auch noch Handwaschmittel mit, um selber zu waschen. Kleiner Tipp: Schreibt euch auf, was ihr abgebt, damit am Ende nichts bei der Wäscherei vergessen wird 😉

Hygieneartikel

Patrick hat sich anfangs gewundert, warum Pia auf einen Kulturbeutel zum Aufhängen bestand. Doch schon nach der ersten Woche wusste er, warum. Insbesondere wenn ihr ein Gemeinschaftsbad habt (wo ihre euch nicht ausbreiten könnt), ist es super-praktisch, einfach euren Kulturbeutel aufzuhängen und alles griffbereit zu haben.

2 x Jack Wolfskinn Kulturbeutel*

Patricks Kulturbeutel

  • 1 x Rasierer
  • 8 x Ersatzklingen
  • 1 x Kleiner Rasierschaum
  • 1 x Rasierwasser
  • 1 x Handwaschseife
  • 1 x Nagelfeile
  • 1 x Nagelzwicker
  • 1 x Labello

Pias Kulturbeutel

Der „Duschbrocken“ wurde von zwei Welteisenden entwickelt und ist ein nachhaltiges Duschgel und Haarshampoo in einem. Er ist kompakt und im Gegensatz zu anderen Seifen fühlen sich die Haare danach auch wirklich sauber an. Ich habe mich für die Menstruationstassen entschieden, weil sie wenig Platz brauchen, umweltfreundlich sind und man sie bis zu 12 Stunden benutzen kann, was bei längeren Busfahrten eine echte Erleichterung ist! Man sollte sie jedoch zu Hause unbedingt eine Zeit lang testen, um die Passende zu finden. Ich bin sehr zufrieden damit!

Dokumente

Bevor ihr losfahrt, scannt alle eure Dokumente ein, schickt sie euch per Mail oder ladet sie in euren Cloud-Speicher. Was ihr dann noch mitnehmen möchtet, packt ihr am Besten in eine wasserfeste Dokumententasche – da habt ihr alles sicher beisammen. Wir haben auch noch ein wenig Bargeld eingepackt falls mal alle Stricke reißen.

  • 2 x Wasserfeste Dokumententasche*
  • 2 x Reisegeldbörse*
  • 2 x Reisepass
  • 2 x Führerschein
  • 4 x Internationaler Führerschein – nicht jeder gilt in jedem Land
  • 2 x Internationaler Impfpass
  • 3 x Kreditkarten
  • 2 x Versicherungsschein
  • 2 x Ecard
  • 4 x Passbilder

Reiseapotheke

Auch auf Reisen ist man nicht davor gefeit, krank zu werden. Deshalb haben wir unsere Reiseapotheke gut aufgefüllt – auch weil wir uns einfach sicherer fühlen, wenn wir darauf vorbereitet sind. Ein Tipp: Neben Malariatabletten & Co vergesst nicht auf die Dinge, die ihr auch zuhause öfter nehmt, wie Halstabletten, Hustentropfen, etwas gegen Kopfweh. Wir hatten auf die gängigsten Sachen vergessen. 😀 Lasst euch vorher von einem Arzt (auch Tropenarzt) beraten.

  • Magen, Darm & Co
    • Elektrolyt-Glucose-Mischung
    • Kohletabletten
    • Ciprofloxacin
  • Erkältung & Co
  • Malariatabletten
  • Sonstiges
    • Zovirax
    • Schere

Technik

Wegen unserer YouTube-Videos haben wir natürlich allerhand Technik im Gepäck. Momentan haben wir eine Kamera, mit der wir gut zurechtkommen. Diese konnten wir durch einen glücklichen Zufall günstig erwerben. Dazu kauften wir ein Weitwinkel-Objektiv und insbesondere für dunkle Umgebungen ein Festbrennweiten-Objektiv mit großer Blende. Achja: Unser Rollei-Stativ können wir echt nur Jedem empfehlen! Lässt sich gut verstauen, ist leicht und ist schnell aufgebaut.

Kameras

Laptops

Wir haben uns für die Reise keine neuen Laptops gekauft, sondern unsere vorhandenen MacBooks eingepackt. Wir sind damit auch total zufrieden, wenngleich Patricks Laptop ziemlich schwer ist. Das MacBook Pro ist da schon um einiges handlicher.

Actioncam und Drohne

Für die Reise haben wir uns eine Actioncam und – nach langer Diskussion – eine Drohne gekauft. Wir haben uns als Actioncam für die GoPro Hero 6 entschieden, weil der Bildstabilisator richtig genial ist. Als Drohne kauften wir uns eine DJI Mavic Pro, die perfekt ins Patricks Daypack passt.

Speichermedien

Sonstige Technik

Praktische Dinge

Über diese Dinge sind wir sehr froh, sie mitzuhaben. Mit dem Pacsafe fühlen wir uns sehr sicher, wenn wir das Zimmer verlassen, die Schlafsäcke nutzen wir, wenn wir mal in ein Zimmer kommen, wo das Bett nicht unbedingt sauber aussieht und der Tauchsieder ist super zum Wasserkochen für einen Kaffee. Wir haben uns auch dafür entschieden zwei Matten mitzunehmen, und haben sie (zu Pias Überraschung) auch schon einige Male gebraucht (einmal zum Schlafen am Bahnhof, zum Sitzen und zum Sport).

Was ihr nicht mitnehmen braucht

  • Schminkzeug – ihr seid hübsch genug 😉
  • Dickes Handtuch – nimmt nur unnötigen Platz weg
  • Regenschirm – Wir sind nicht aus Zucker und haben immer noch unsere Regenjacken
  • Reisemixer – Ist uns ein Rätsel, warum das manche mithaben…
  • Wecker – Wer ein Handy hat, braucht den eigentlich nicht
  • Bücher – Ebooks sind für Reisen super!
  • Reisefön
  • Pyjama

Was wir aussortiert haben

  • Lonely Planet Reiseführer: Danke Mama für den echt tollen Reiseführer. Aber wir haben ihn nach kurzer Zeit abfotographiert und nach Hause geschickt.
  • Kopfhandtuch: Das praktische Handtuch, das extra eine Form für einen Turban hat, hat Pia dann doch nicht so oft gebraucht…
  • Extra Laptophülle aus Stoff: Unsere Rucksäcke haben gepolsterte Laptop-Taschen, weshalb die zusätzliche Hülle einfach nur Platz verbrauchte.

Fazit/Video

Wir sind mit unserer Packliste bisher sehr zufrieden und haben auch nicht das Gefühl zu viel mitzuhaben – in unseren Rucksäcken ist immer noch Platz! Wir kommen bei den Backpacks auf ein Gesamtgewicht von 12,3kg bei Pia und 14,7kg bei Patrick. Unsere Daypacks wiegen 5,6kg bei Pia und 9,2kg bei Patrick. Wer keinen Blog hat oder YouTube-Videos machten möchte, braucht natürlich auch nicht so viel Technik. Die nimmt viel Platz weg, aber wir finden die Auswahl gut und möchten auch nichts davon missen. Für unsere Bedürfnisse haben wir top gepackt und hoffen, dass wir dir helfen konnten. Viel Spaß beim Packen!

Zu unserer Packliste gibt es übrigens auch einen Vlog:

Write A Comment